Sie sind hier: Redneragentur / Redner / Themen / MANAGEMENT & BUSINESS / Rump_Jutta

Jutta Rump

Professorin für Betriebswirtschaftslehre FH Ludwigshafen, Direktorin des Instituts für Beschäftigung und Employability

© Prof. Dr. Jutta Rump

Jutta Rump ist Professorin für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Ludwigshafen und gilt als eine der führenden Expertinnen für Personalmanagement. In der Bundesinitiative „Neue Qualität der Arbeit“ (INQA) ist sie als Botschafterin für das Thema Chancengleichheit und Diversity aktiv. An der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt ist sie Dozentin im Studiengang "Master of Ethical Management", an der Ludwig-Maximilian Universität München LMU lehrt sie im Executive Master-Studiengang Human Resource Management. Darüber hinaus ist sie Direktorin des Instituts für Beschäftigung und Employability in Ludwigshafen (IBE). Zwischen 2002 und 2008 war Jutta Rump Vizepräsidentin der Hochschule Ludwigshafen.

Das Institut für Beschäftigung und Employability unter Leitung von Frau Prof. Dr. Jutta Rump erforscht personalwirtschaftliche Fragestellungen. Die Tätigkeitsschwerpunkte und Kernkompetenzen des Instituts für Beschäftigung und Employability IBE beziehen sich auf die folgenden Themenfelder: Trends der Arbeit | Beschäftigung und Employability | Demografiemanagement | Digitalisierung | Diversity | Fachkräftesicherung und Arbeitgeberattraktivität | Generationenmix | Karrierepolitik | Lebensphasenorientierte Personalpolitik | Strategische Personalplanung |Zeitpolitik.

Seit 2007 gehört Jutta Rump zu den "40 führenden Köpfen des Personalwesens" (Zeitschrift Personalmagazin) und zu den 8 wichtigsten Professoren für Personalmanagement im deutschsprachigen Raum.

Daneben ist Jutta Rump Vorstandsmitglied des Personaler-Netzwerks "Wege zur Selbst GmbH", Mitglied des Vorstands der HR Alliance, Mitglied des Beirates des ddn (Das Demographie Netzwerk) sowie Mitglied der Arbeitsgemeinschaft "in eigener Sache" sowie "Jugend in eigener Sache" (Kooperation mit der Deutschen Bank, BASF, Bertelsmann, Vattenfall, Otto Group, Initiative für Beschäftigung IfB).

In zahlreichen Unternehmen und Institutionen ist Jutta Rump als Projekt- und Prozessbegleiterin tätig.

Hinzu kommen einige Mandate aus Wirtschaft, Politik, Stiftungen und Verbänden (Auszug):

  • Mitglied der Kommission der Bundesregierung zur Erstellung des 8. Familienberichtes
  • Mitglied der Kommission "Zukunft der Arbeit 2030" der Robert Bosch Stiftung sowie Leitung der Geschäftsstelle
  • Mitglied der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz
  • Mitglied der Jury "Familienfreundliche Unternehmen" des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend BMFSFJ
  • Mitglied der Jury des Nachwuchswettbewerbs zum Thema "Interaktive Arbeit im Wandel – Folgen für Beschäftigte und Unternehmen" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung BMBF.
  • Mitglied der Jury des Demografie-Preises der Landesregierung Hessen
  • Mitglied der Jury des Personalwirtschafts-Preises (Wolters-Kluwer-Verlagsgruppe)

Themen

Themenkategorien:

Trends der Arbeit | Beschäftigung und Employability | Demografiemanagement | Digitalisierung | Diversity | Fachkräftesicherung und Arbeitgeberattraktivität | Generationenmix | Karrierepolitik | Lebensphasenorientierte Personalpolitik | Strategische Personalplanung |Zeitpolitik.

Themen:

  • Arbeitswelt 2030
  • Zukunft der Arbeitswelt – Trends und Entwicklungen
  • Die Arbeitswelt von morgen: die Anforderungen an Beschäftigte sowie die Herausforderungen für Arbeitsgeber
  • Employability / Beschäftigungsfähigkeit
  • Die demografische Entwicklung und die Konsequenzen / Demografie Management
  • Diversity/Diversity Management
  • Generationen Mix: Generation Baby Boomer versus Generation Interne
  • Generation Y
  • Lebensphasenorientierte Personalpolitik
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie / familienbewusste Personalpolitik
  • Vereinbarkeit von Beruf und Pflege
  • Work-Life-Balance
  • Employer Branding: Wege zur Steigerung der Arbeitgeberattraktivität
  • Strategien im Umgang mit Fachkräftemangel
  • Nachhaltigkeit in der Personalarbeit
  • Megatrend „Frauen / Frauen in Führungspositionen / Frauenquote?
  • Change Management / Organisationsentwicklung
  • Wissensmanagement
  • Variable Arbeitsstrukturen und –modelle
  • Projektwirtschaft
  • Elektronic Mobility – Technikfolgeabschätzungen
  • Digitalisierung und Konsequenzen jenseits der Technik
  • Digitalisierung und die soziale Transformation
  • Führung im Kontext von Digitalisierung/Industrie 4.0

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte unter kontakt@eq-events.de oder unter +49 (0)6236 69 39 044. Wir beraten Sie gerne persönlich.