Sie sind hier: Redneragentur / Redner / Gesellschaft & Medien & Kommunikation / Lanz Cornelia

Cornelia Lanz

Opernsängerin, Moderatorin, Initiatorin der Flüchtlingsoper „Cosi fan tutte“ und von „Zuflucht Kultur“

© Cornelia Lanz

Die deutsche Opernsängerin Cornelia Lanz macht mit einem einzigartigen Opernprojekt auf sich aufmerksam. Sie bringt Mozarts Oper „Cosi fan tutte“ mit einem Chor syrischer Flüchtlinge auf die Bühne. Unter Anleitung von renommierten Opernsängern und Künstlern wurden so mehr als 30 Flüchtlinge aus Syrien in die Welt der Oper eingeführt. Bewusst wurden syrische Tänze und Lieder und damit der aktuelle Bezug zum Weltgeschehen mit in die Oper aufgenommen, jedoch so, dass das Opern-Original noch zu erkennen ist. „Spannend bei der Konzeption war vor allem, einerseits mit hochprofessionalisierten Musikern zusammenzuarbeiten, andererseits aber auch Laien einzuspannen, die noch nie in ihrem Leben mit Oper zu tun gehabt haben“, sagt Cornelia Lanz.

In einem ehemaligen Franziskanerinnenkloster in Oggelsbeuren wurde seit dem Frühjahr 2014, unterstützt durch die „Stiftung Heimat“, ein Zufluchtsort für Bürgerkriegsflüchtlinge eingerichtet. Durch den Stuttgarter Verein „Zuflucht Kultur“, deren Zweite Vorsitzende Lanz ist, können Flüchtlinge, professionelle Künstler und Bürger gemeinsam in Berührung mit dem Opernprojekt kommen und sich in unterschiedlichster Weise einbringen. Einige der Flüchtlinge sind für das Bühnenbild verantwortlich, andere kümmern sich um die Maske und wieder andere um die Beleuchtung.  20 Syrer treten selbst auf der Bühne auf und schlüpfen in die Rollen von Sängern oder Schauspielern. „Das Projekt führt Menschen unterschiedlicher Herkunft mit dem gemeinsamen Ziel der Aufführung zusammen. Jenseits sprachlicher und kultureller Barrieren gibt es Mitwirkenden die Möglichkeit, ihrem Schicksal künstlerisch Ausdruck zu verleihen. „Così fan tutte“ setzt Beteiligung gegen Langeweile, Austausch gegen Schweigen, Interesse gegen Ignoranz und Verblendung“, so Lanz.

Cornelia Lanz arbeitet seit 2010 als freischaffende Sängerin (Mezzosopranistin) und betätigt sich als Organisatorin und Initiatorin vor allem kultureller Veranstaltungen, deren Leitung und Moderation sie auch übernimmt.

Nach dem Abitur beginnt sie eine umfassende Ausbildung, unter anderem ein Studium der Anglistik und Lehramt Gymnasium,  ein Studium der Schulmusik mit den Hauptfächern Violine und Dirigieren, ein Studium Musiklehrer Gesang, ein Studium Künstlerische Ausbildung Gesang, einen Grundkurs Opernschule sowie ein einjähriges Gesangsstudium an der Manhattan School of Music, New York. Es folgt ein Studium der Amerikanistik und Regie an der Columbia University, New York. Sie schließt das Studium Künstlerische Ausbildung in Gesang erfolgreich ab und legt ihr 1.  und  2. Staatsexamen in Schulmusik und Musiklehrer für Gesang sowie ihr 1. und 2. Staatsexamen in Englisch ab. Zusätzlich nimmt Cornelia Lanz regelmäßig Schauspielunterricht, absolviert einen einjährigen Schauspiel-Intensivkurs „Camera Acting“ und nimmt Privatunterricht bei Kammersängerin Eva Randova.

Die Aufführung „Cosi fan tutte“ des Flüchtlingschors ist 2015 noch in vielen Städten zu sehen. Meist wird vor ausverkauftem Haus gespielt. „Sie singen aus vollem Herzen und haben das wirklich als Mission gemacht, für den Frieden in ihrem Land zu singen“, betont die Projektleiterin Cornelia Lanz.

 

Kleinkunstprogramm: „Der Schrei der Heimat“

entstanden aus dem integrativen Opernprojekt Cosi fan tutte (Leitung: Cornelia Lanz, Zuflucht Kultur e. V.) 

Ahmad Abbas: „Geschichte eines jungen Syrers“

Nerkiz Joli: „Mama, wach auf“

Houzayfa Al Rahmoon: „Ich schreibe für die Jungen“ aus „Der Schrei der Heimat“ 

Rhamadan Ali: Monolog aus „Der Frühling der Freiheit“

Cornelia Lanz + Ahmad Osman: Friedensbotschaft

Syrisches Paradieslied „Janna“. Handelt von den Städten der Syrer, die jetzt alle zerstört sind:

Ich bin Ahmad Osman aus Homs, Syrien. Ich war ein halbes Jahr im Gefängnis, 3 Jahre auf der Flucht und bin nun mit meinen 3 kleinen Kindern und meiner Frau in Deutschland. Danke, Deutsche, dass ihr uns umarmt und aufnehmt. Wir haben eine Botschaft für die ganze Welt: Genug Blut! Hört auf mit dem Krieg! Janna heißt Paradies. Unser Paradieslied erzählt von den wunderschönen Städten Syriens, aus denen wir kommen und die jetzt alle zerstört sind. Bitte Deutschland, bewahrt euern Frieden!!!“

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte unter kontakt@eq-events.de oder unter +49 (0)6236 69 39 044. Wir beraten Sie gerne persönlich.